DPG
Mitgliedschaft
Veranstaltungen
Programme
Preise
Veröffentlichungen
Presse
Service
 
english page Deutsche Seite Druckversion
Position: www.dpg-physik.de  >  index.html


Physik für Flüchtlinge
Informationen und Möglichkeiten zum Engagement rund um das Projekt hier.


DPG-App
Die DPG-App ist jetzt für iOS und Android verfügbar: Jetzt herunterladen und testen!


Ehrenamtliches Engagement
Das Ehrenamt spielt in der DPG schon immer eine große Rolle. Wir möchten Ihnen Möglichkeiten eröffnen, sich zu engagieren.


Physikalische Blätter
Die Physikalischen Blätter – so hieß die Mitgliederzeitschrift der DPG bis zum Jahr 2001 – sind vollständig digitalisiert und stehen allen Interessierten in einer Online-Bibliothek zur Verfügung. Die 57 Jahrgänge umfassen über 650 Hefte und 30.000 Seiten.


Veranstaltungen im Magnus-Haus
Im Veranstaltungskalender finden Sie stets die aktuellen Infos zum Programm des Magnus-Hauses.


Physik Journal
Aktuelle Ausgabe:
Topologische Photonik, Musterbildung, Open Access


Welt der Physik
Die Internet-Plattform www.weltderphysik.de möchte in der Bevölkerung das Interesse für Physik und Naturwissenschaften wecken und wachhalten.


Veranstaltungen der EPS
Die DPG ist Mitglied der European Physical Sociey (EPS). Hier finden Sie eine Übersicht der Veranstaltungen der EPS.

Deutsche Physikalische Gesellschaft

Aktuelle Meldungen

Otto-Hahn-Preis 2017 geht an den Gravitationswellenforscher Karsten Danzmann
13.07.2017

Der mit 50.000 Euro dotierte und gemeinsam von der Stadt Frankfurt am Main, der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) und der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) getragene Otto-Hahn-Preis wird in diesem Jahr am 2. November in der Frankfurter Paulskirche an Prof. Dr. Karsten Danzmann verliehen. Der Direktor am Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik und Professor an der Leibniz Universität Hannover gilt als einer der Wegbereiter der Entdeckung von Gravitationswellen.

Bildquelle: F. Vinken/MPG

⇒ Pressemitteilung
Ausschreibung von Preisen 2018 - Aufruf zur Nominierung von Kandidatinnen und Kandidaten
26.06.2017

Mit ihren Preisen würdigt die DPG in besonderer Weise herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Physik. Indem wir Preisträgerinnen und Preisträger vorschlagen und auswählen, dokumentieren wir Respekt und Bewunderung für deren Werk und tragen gleichzeitig dazu bei, besondere Leistungen der Physik in der Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Wir wollen dafür sorgen, dass die Besten und Würdigsten geehrt werden. Für die Gemeinde der Physikerinnen und Physiker soll es Verpflichtung und Freude sein, den Nachwuchs durch eine Auszeichnung anzuspornen oder ein Lebenswerk mit einem Preis zu krönen.

Lassen Sie uns deshalb gemeinsam die Preiskultur in Deutschland pflegen, indem wir möglichst viele und gute Vorschläge sammeln.

Verlängerte Deadline: 01. August 2017 (gilt nicht für Max-Planck-Medaille)

⇒ Zur Ausschreibung
Finale – Deutsches Team gewinnt Silbermedaille auf Physik-Weltcup
Favorisiertes Team aus Singapur schafft erneut Turniersieg vor China, Polen und Ungarn
11.07.2017

Das Finale des Physik-Weltcups IYPT ist immer etwas besonders. Jedes Team darf seine besten Experimente und theoretischen Analysen präsentieren. Dieses Jahr qualifizierten sich nach fünf Wettkampfrunden die Schülergruppen aus Ungarn, Polen, China und Singapur. Das deutsche Team um Kapitän Raymond Mason konnte während des Turniers zeitweise auf eine Finalteilnahme hoffen. Dieses Ziel verfehlten sie nach einigem Auf und Ab jedoch knapp. Dennoch freute sich die deutsche Fünf über den nach beeindruckenden Wettkämpfen erreichten guten 6. Platz. Ein Rang, der mit der Silbermedaille belohnt wurde.

Bild: Das deutsche IYPT-Nationalteam holt in Singapur Silber
(v.l.n.r.: Florian Ostermaier (GYPT-Wettbewerbsleiter), Birk Magnussen, Raymond Mason, Auguste Medert, Sebastian Friedl, Waleed El-Kishawi, Michael Steck (GYPT-Wettbewerbsleiter))
© DPG / Löfken 2017


⇒ Pressemitteilung
⇒ Informationen und tägliche Berichte vom IYPT
Physik für alle
Schülerwettbewerb zum Wissenschaftsfestival „Highlights der Physik“ in Münster
06.07.2017

Beim bundesweiten Wettbewerb „exciting physics“ können Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangstufe 5 selbst forschen und entwickeln, indem sie die legendäre Sisyphusarbeit nachstellen, einen stabilen Turm aus Papier und Trinkhalmen bauen oder originelle Kettenreaktionen konstruieren. Mit ihren Erfindungen können sie tolle Preise gewinnen. Anmeldeschluss ist der 1. September 2017. Die Teilnahme ist kostenlos. Der Wettbewerb wird von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) veranstaltet und von der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung unterstützt. Er ist Teil des Wissenschaftsfestivals „Highlights der Physik“, das vom 18. bis zum 23. September in Münster stattfindet.

Infos: www.exciting-physics.de.

Grafik: Axel Carl / AC-Science-Consulting

⇒ Pressemitteilung
Auszeichnungen für zwei erfinderische DPG-Physikerinnen
30.06.2017

Susanne Friebel und Heike Riel sind zwei von 25 Frauen, deren Erfindungen unser Leben verändern. Davon ist zumindest das Online Magazin Edition F überzeugt. Friebel, die auch Vorsitzende des DPG-Arbeitskreises „Industrie und Wirtschaft“ (AIW) ist, überzeugte die Jury aus Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft und Politik mit einem von ihr und ihrem Team entwickelten Schallabsorber. In einen Raum gestellt dämpft er Hintergrundgeräusche und verbessert die Akustik, so dass sich Gespräche deutlich leichter führen lassen. Riel war maßgeblich an der Entwicklung von Amoled-Displays beteiligt. Diese Displays werden als Touchscreens unter anderem in Smartphones eingesetzt; sie verbrauchen wenig Energie und reagieren besonders schnell.

Bilder: Phoneon / IBM Research

⇒ Zur Internetseite des Online-Magazins mit den Preisträgerinnen (extern)
Titelblatt Physikkonkret European XFEL – Ein neues Physikkonkret der DPG beleuchtet den Röntgenlaser der Superlative
28.06.2017

Mit dem European XFEL entsteht in Hamburg eine internationale Forschungsanlage allererster Güte. Von ihr erwarten sich die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nicht nur wichtige Erkenntnisse in der Physik, sondern ebenso in der Medizin, Biologie, Chemie oder den Materialwissenschaften.

Mit den Blitzen des Röntgenlasers lassen sich kleinste Details auf molekularer Ebene entschlüsseln, Vorgänge untersuchen, wie sie im Inneren von Planeten ablaufen, oder schnellste chemische Reaktionen wie in einem Film abbilden. Die Forscherinnen und Forscher erhoffen sich davon bedeutende Impulse für die Entwicklung von Therapien beispielsweise gegen Krankheiten wie Alzheimer oder Creutzfeld-Jakob, Fortschritte bei der Entwicklung von Katalysatoren oder von neuen Materialien sowie die Entwicklung effizienterer und umweltfreundlicher chemischer Verfahren.

⇒ Vollständige Pressemitteilung
⇒ Physikkonkret
DPG nun auch auf Facebook
08.06.2017

Sich mit Kolleginnen und Kollegen vernetzen und erfahren, was die Deutsche Physikalische Gesellschaft so alles macht. Das können nun alle auch auf dem sozialen Netzwerk Facebook machen.

⇒ Zum Facebook-Auftritt der DPG (extern)
Klimaschutz bleibt wichtig!
02.06.2017

Mit großem Bedauern nimmt die DPG zur Kenntnis, dass der Präsident der USA sich nicht mehr an das Pariser Klimaschutzabkommen gebunden fühlt. Dessen Entscheidung zeugt von unverantwortlicher Ignoranz gegenüber wissenschaftlichen Erkenntnissen und von inakzeptabler Verantwortungslosigkeit gegenüber kommenden Generationen. Die DPG appelliert an die Bundesregierung und an die Staaten, die das Pariser Abkommen unterzeichnet haben, in ihren Bemühungen um den Klimaschutz gerade jetzt nicht nachzulassen, sondern diese im Gegenteil energisch zu forcieren. Gleichzeitig setzt sie ihre Hoffnung auf die zahlreichen Politiker, Wirtschaftsführer und Nichtregierungsorganisationen in den USA, die sich aus Sorge um unsere gemeinsame Zukunft für eine rationale und verantwortliche Politik einsetzen.

Bild: DPG / Chiussi 2016
Struktur & Symmetrie
Die „Highlights der Physik“ kommen im September nach Münster
29.05.2017

Vom 18. bis zum 23. September findet in Münster das große Wissenschaftsfestival „Highlights der Physik“ statt. Von der Teilchen- bis zur Geophysik dreht sich in diesem Jahr unter dem Motto "Struktur & Symmetrie" alles um physikalische Grundlagen der Strukturbildung und Ordnungsphänomene in der Natur. Eine große Mitmach-Ausstellung auf dem Schlossplatz bildet den Mittelpunkt des Festivals. Außerdem gibt es Live-Experimente, Wissenschaftsshows auf Open-Air-Bühnen, den EinsteinSlam, ein Juniorlabor für die ganz Kleinen, drei Zelte mit Workshops und einen Schülerwettbewerb für junge Tüftler und Erfinder, zahlreiche Vorträge von bekannten Forscherinnen und Forschern wie Harald Lesch oder dem Nobelpeisträger Georg Bednorz und jede Menge Wissenschaft zum Anfassen und Ausprobieren. Am 18. September präsentiert ARD-Moderator Ranga Yogeshwar die „Highlights-Show“ in der Halle Münsterland. Das Festival richtet sich an alle Interessierten und an alle Altersgruppen. Schulklassen aus der gesamten Region werden erwartet. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Bild: iserundschmidt/Offer 2016

⇒ Vollständige Pressemitteilung
Aktueller Newsletter der European Physical Society (EPS) erschienen
23.05.2017

Unter anderem mit dem Hinweis, dass DPG-Präsident Rolf-Dieter Heuer den Vorsitz des Councils des neuen Beschleunigerzentrums Sesame im Nahen Osten übernimmt und der European XFEL in Hamburg zum ersten Mal Röntgenlaserlicht erzeugt hat.

⇒ EPS News (extern)
Logo Highlights der Physik Gastgeber für die Highlights der Physik 2019 gesucht – jetzt bewerben!
16.05.2017

Das Wissenschaftsfestival findet jährlich in einer anderen Stadt statt. In Zeltausstellungen, Shows, Experimenten und Vorträgen lernen über 30.000 Besucherinnen und Besucher Physik aus erster Hand kennen. Bewerbung bis 15.10.2017 möglich!

⇒ Weitere Informationen und Dokumente zur Ausschreibung
DPG-Schülertagung - Schülerinnen und Schüler diskutieren über ihre Forschung
Vom 8. bis 10. September 2017 können Schülerinnen und Schüler in Bad Honnef die Atmosphäre einer wissenschaftlichen Fachtagung erleben und ihre Forschung vorstellen. Ab sofort ist eine Anmeldung zur Tagung möglich.

Bad Honnef, 19. April 2017 – Jedes Jahr trifft sich auf den Frühjahrstagungen der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) die Welt der Physik, um Ideen auszutauschen und über neueste Erkenntnisse der Physik zu debattieren. Vom 8. bis 10. September 2017 können interessierte Schülerinnen und Schüler nun die Atmosphäre einer solchen Fachtagung ebenfalls erleben. Bei der DPG-Schülertagung können sie eigene wissenschaftliche Projekte vorstellen, Gleichaltrige aus ganz Deutschland kennenlernen und mit ihnen über Wissenschaft diskutieren.

Foto: GYPT / Felix Wechsler 2017

⇒ Pressemitteilung
DPG setzt Zeichen für Weltoffenheit und Toleranz
10.04.2017

Als sichtbares Zeichen, dass die DPG für Weltoffenheit und Toleranz einsteht, wurden auf den DPG-Frühjahrstagungen Ansteckbuttons mit der Aufschrift „Physik ist weltoffen“ verteilt. Wer noch keinen hat, kann jetzt bei Frau Michaela Lemmer welche bestellen (solange der Vorrat reicht). Am besten tun Sie sich mit anderen zusammen und geben eine Sammelbestellung ab. Falls Sie sich am 'March for Science' beteiligen wollen (siehe unseren Aufruf dazu vom 13. März 2017), würden wir uns freuen, wenn Sie diese Buttons dort tragen würden.

 
© Deutsche Physikalische Gesellschaft | letzte Änderung 05.11.2015, 17:09 | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Bearbeiten