DPG
Mitgliedschaft
Veranstaltungen
Programme
Preise
Veröffentlichungen
Presse
Service
 
Druckversion
Position: www.dpg-physik.de  >  presse  >  pressemit  >  2017  >  dpg-pm-2017-31.html

PRESSEMITTEILUNG

der Deutschen Physikalischen Gesellschaft e. V.

Nr. 31/2017 (29.09.2017)

Christiane Götz-Sobel erhält Medaille für Naturwissenschaftliche Publizistik der DPG

Mit dieser Auszeichnung würdigt die Deutsche Physikalische Gesellschaft Götz-Sobels ausgezeichnete Arbeit für eine gelungene Wissensvermittlung.

Bad Honnef, 29. September 2017 – Als Redakteurin wie als Redaktionsleiterin wirkt Christiane Götz-Sobel an Wissenschaftssendungen mit, die zum Besten gehören, was man im deutschen Fernsehen zum Thema Wissenschaft und Forschung sehen konnte und kann, zum Beispiel „Abenteuer Forschung“, „Die Knoff-hoff-show“ oder „Abenteuer Wissen“.

In der von ihr seit 2008 geleiteten ZDF-Redaktion „Naturwissenschaft und Technik“ entstehen Formate wie „Leschs Kosmos“ (früher „Abenteuer Forschung“), „Terra X – Faszination Erde“ und „Terra X – Faszination Universum“. Seit Februar 2016 gehört der YouTube-Kanal „Terra X – Lesch & Co“ mit zu ihrem Verantwortungsbereich. Davor war sie als Redakteurin, Autorin und Chefin vom Dienst für das ZDF-Wirtschaftsmagazins „WISO" tätig mit den Themenschwerpunkten Gesundheit, Umwelt und Forschungspolitik. Ihren Weg in den Wissenschaftsjournalismus begann sie als freie Journalistin bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Als Vorstandsvorsitzende der Wissenschafts-Pressekonferenz wpk leitete sie überdies sechs Jahre lang – von 2003 bis 2009 – erfolgreich die Geschicke dieses angesehenen Wissenschaftsjournalistenverbands, in dessen Beirat sie bis heute sitzt. Götz-Sobel ist engagiert in der Aus- und Weiterbildung von Wissenschaftsjournalisten und war Gastreferentin unter anderem an der Filmakademie Ludwigsburg.

Die Medaille wird ihr im Rahmen des Festaktes anlässlich des „Tag der DPG“ am Freitag, den 17. November 2017 im Physikzentrum Bad Honnef verliehen. Die Auszeichnung besteht aus einer Medaille aus Silber sowie einer Urkunde. Mit der Würdigung bringt die DPG ihre besondere Sympathie und Unterstützung für solche Art der Wissensvermittlung zum Ausdruck. Zu den bisherigen Preisträgern zählen u. a. Peter Lustig, Ranga Yogeshwar, die „Sendung mit der Maus“ oder die Sendung „Forschung Aktuell“ des Deutschlandfunk.

Hinweis für die Redaktionen: Die Preisverleihung ist eine geschlossene Veranstaltung. Vertreter der Presse sind herzlich eingeladen.
Infos: http://www.dpg-physik.de/presse/mfnp.html

Bild: Privat


⇒ PDF-Version

Die Deutsche Physikalische Gesellschaft e. V. (DPG), deren Tradition bis in das Jahr 1845 zurückreicht, ist die älteste nationale und mit rund 62.000 Mitgliedern auch größte physikalische Fachgesellschaft der Welt. Als gemeinnütziger Verein verfolgt sie keine wirtschaftlichen Interessen. Die DPG fördert mit Tagungen, Veranstaltungen und Publikationen den Wissenstransfer innerhalb der wissenschaftlichen Gemeinschaft und möchte allen Neugierigen ein Fenster zur Physik öffnen. Besondere Schwerpunkte sind die Förderung des naturwissenschaftlichen Nachwuchses und der Chancengleichheit. Sitz der DPG ist Bad Honnef am Rhein. Hauptstadtrepräsentanz ist das Magnus-Haus Berlin.
Website: www.dpg-physik.de.

 
© Deutsche Physikalische Gesellschaft | letzte Änderung 29.09.2017, 09:24 | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Bearbeiten